Lehrplan...

 

Sport

 

Grundlagenfach (GF) | Ergänzungsfach (EF)

 

Bildungsziel

Der Unterricht im Fach Sport bezweckt die Schulung des Körpers als Organismus und Aus­drucks­mittel sowie die systematische Förderung der motorischen Fähigkeiten. In Einzel- und Mann­schaftssportarten erwerben die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Fertigkeiten und gewinnen wichtige menschliche Grundeinsichten. Sie werden angeregt, aus dem vielsei­tigen Angebot die ihnen gemässen Bewegungs-, Spiel- und Sportformen auszuwählen und selbständig zu betreiben.
Der Sportunterricht dient der Gesundheit. Er strebt mit der Verbesserung der körperlichen Leistungs­fähigkeit und mit seinem Beitrag zur ganzheitlichen Bildung physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden an.
Die Schülerinnen und Schüler sollen die ethischen Grenzen bei Wettkämpfen erkennen und zu sportli­chem Verhalten (wie z. B. Hilfsbereitschaft, Teamgeist, Fairplay, Selbstdisziplin) geführt werden. Der Sportunter­richt fördert die Entwicklung von Selbstvertrauen und Mut und stärkt den Sinn für die Einordnung in eine Gemeinschaft. Sportliche Erfahrungen tragen zur Entwicklung der Persönlichkeit bei.
Im schulischen Alltag bringt der Sport durch vielseitige Bewegungserfahrungen für die Ju­gendlichen auch Ausgleich, Erholung und Freude.

Ziel des Ergänzungsfaches Sport ist die vertiefte Auseinandersetzung mit den Erscheinungsformen der Bewegung und des Sports. Das EF Sport schafft Zugang zu sportwissenschaftlichen Erkenntnissen (in den Bereichen Sportbiomechanik und Sportbiologie, in der Trainings- und Gesundheitslehre). Es beschäftigt sich mit gesellschaftlich relevanten Aspekten des Sports.
Durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis leistet das EF einen Beitrag zum besseren Verständnis des Phänomens Sport und zu einer ganzheitlichen Bildung der Jugendlichen.
Die eigene Sportpraxis wird durch die Schülerinnen und Schüler reflektiert.

 

Richtziele

Grundkenntnisse

  1. sich selbst als körperlich-seelisch-geistige Einheit sehen und erleben
  2. die sportliche Leistungsfähigkeit als Teil der Gesundheit erkennen
  3. Sportarten und deren Regeln kennen und ausüben können
  4. die Wechselwirkung zwischen dem Sport und andern Lebensbereichen auf der Grundlage natur- und sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse aufgezeigt erhalten und verstehen lernen.

Grundfertigkeiten

  1. Bewegungs-, Entspannungs- und Regenerationsformen in eine gesunde Lebensführung integrieren
  2. durch gezielte Übungen die motorischen Fähigkeiten und die ihnen zugrunde liegenden Organsysteme entwickeln
  3. körperliche und materiale Erfahrungen beim Spielen, bei Wettkämpfen und beim Gestal­ten sam­meln
  4. Bewegungen räumlich und zeitlich gestalten und seine Körperkräfte angemessen einsetzen
  5. vom Körper und von der Bewegung als Ausdrucksmittel Gebrauch machen

Grundhaltungen

  1. die Bedeutung des Sports in unserer Gesellschaft und seine Entwicklung kritisch be­obachten und beurteilen
  2. sich beim Miteinander und Gegeneinander richtig verhalten und mit Aggressionen und Rivalitäten in Gruppen umgehen können
  3. auf schwächere Mitschülerinnen und Mitschüler Rücksicht nehmen und sie unterstützen
  4. Anspannung (Leistung) und Entspannung, Emotionen bei Erfolg und Misserfolg erleben und ein­ordnen können
  5. sportartspezifische Sicherheitsregeln einhalten
  6. im Ergänzungsfach werden grundlegende Zusammenhänge zwischen dem Phänomen Sport und dessen Umfeld veranschaulicht. Dies macht es möglich, die Bedeutung und Entwicklung des Sports in unserer Gesellschaft zu erfassen und zu beurteilen sowie den Sport als Teil unserer Gesellschaft und Kultur zu begreifen.

 

Grobziele und Inhalte

7./8. Schuljahr:

  • physiologische und koordinative Fähig­keiten weiterentwickeln; Ausdrucksfä­higkeit und Rhythmusgefühl fördern; Bewegungsverwandtschaften erfahren
  • Übungen zur Förderung der Fitness, der Bewegungskoordination und des Hand­lungsbewusstseins; Bewegungsgestaltung mit dem Körper, mit Partnerinnen bzw. Partnern oder mit Handgeräten
  • leichathletische Bewegungen kennen lernen
  • laufen, springen, werfen/stossen; Einfüh­rung in die leichtathletischen Disziplinen
  • persönliche Leistungsbereitschaft för­dern und Leistungsfähigkeit verbessern

 

  • Geräteturnen
  • einfache Elemente im Geräteturnen; einan­der gegenseitig dabei Hilfe leisten können
  • Angst überwinden und Selbstvertrauen entwickeln

 

  • Regeln der Sportspiele beherrschen, technische Elemente erarbeiten, sich im fairen Zusammenspiel üben
  • von kleinen Spielen über Minispiele zu den Sportspielen gelangen
  • neue Bewegungsmuster erfahren und vertiefen
  • z.B. Sport im Gelände, OL, Schwimmen, Eislaufen

 

9./10. Schuljahr

 

Viele Grobziele und Inhalte der Unterstufe gelten - in intensivierter Ausführung - auch im 9. und 10. Schuljahr

  • theoretisches Wissen vergrössern und in der Praxis erleben und anwenden
  • Ausdauer- und Intervallbelastungen erfah­ren; Einführung ins Krafttraining; Übun­gen zur Vermeidung von muskulären Dysbalancen
  • leichtathletische Bewegungen weiter­entwickeln
  • Vertiefung in den leichtathletischen Diszi­plinen
  • Geräteturnen weiterentwickeln
  • Anwendung der Grundelemente in Übungsverbindungen und Gerätebahnen
  • taktische Elemente und Spielkombina­tionen ein­üben; sich im Zusammenspiel üben
  • festigen von Technik und Taktik in den Sportspielen
  • Einführung der Rückschlag - Spiele

 

 

  • neue Bewegungsmuster erfahren und vertiefen
  • z.B. Sport im Gelände, OL, Schwimmen, Eislaufen

 

11./12. Schuljahr:

 

Viele Grobziele und Inhalte von Unter- und Mittelstufe gelten - in intensivierter Ausführung - auch im 11. und 12. Schuljahr

  • bei angepasstem Training individuelle Fortschritte bewusst erfahren
  • Erweiterung der Kenntnisse der individuel­len Trainingslehre
  • sich mit dem eigenen Körper auseinan­dersetzen; Gesundheit als wesentliche Eigenleistung sehen

 

  • die Eigenverantwortung zunehmend fördern

 

  • leichtathletische Fähigkeiten und Fer­tigkeiten vertiefen, Bewegungsabläufe automatisieren
  • technische Verfeinerung und Leistungs­steigerung nach Neigung der Ein­zelnen oder der Klasse
  • Bewegungsverbindungen der Musik an­passen können
  • Rotationen und Überschlagbewegungen in Gerätekombinationen
  • die Ausdrucksfähigkeit fördern und vertiefen

 

  • das Zusammenspiel optimieren durch besseres taktisches Spielverständnis
  • Anwenden von Technik und Taktik in al­len Spielen
  • Verantwortung in der Spielleitung über­nehmen

 

  • neue Bewegungsmuster erfahren und vertiefen
  • z.B. Squash, Tennis, Sport im Gelände

 

12. Schuljahr: (Ergänzungsfach Sport)

 Einsichten und Erkenntnisse im Bereich sportwissenschaftlicher Themen erlangen.
 Mögliche sportwissenschaftliche Themen sind:

  • Kennen lernen der wichtigsten Elemente der Trainingslehre
  • Planung, Organisation und Auswertung des Trainingsprozesses
  • Trainingssteuerung und Leistungsdiagnostik
  • Leistungsphysiologie
  • Mentales Training
  • Die Grundlagen von Sport - und  Projektmanagement kennen und in der Praxis anwenden können
  • Theoretische Grundlagen
  • Projektorganisation, Projektabläufe
  • Konzeption
  • Wirtschaftliche Aspekte
  • Sportbiomechanische Gesetzmässigkeiten erarbeiten und korrekt interpretieren können
  • Sportbiomechanische Grundlagen
  • Belastung und Überbelastung
  • Lokomotion
  • Kraftmessungen
  • Vertieften Einblick in die wichtigsten Erkenntnisse der Sportbiologie und Gesundheitslehre erhalten
  • Sportbiologische Grundlagen
  • Leistungsphysiologie
  • Energiemanagement
  • Ernährungslehre
  • Doping, Sportverletzungen

Änderungen des Lehrplans, die wegen der Einführung des Ergänzungsfachs Sport erfolgen, sind kursiv gedruckt.



  Interner Bereich:

   Passwort:

  

 

  


Aktuell

Unser nächstes Sportereignis ist der traditionelle Sporttag für unsere 1. bis und mit 5. Klassen am Mittwoch, 12. Juni.

Bild

Ob im Sommer oder im Winter

am Realgymnasium haben die Schülerinnen und Schüler zahlreiche zusätzliche Möglichkeiten, sich sportlich aktiv zu beteiligen.


RG Homepage

©Gestaltung und Programmierung: H. Rubin Realgymnasium Rämibühl Zürich